Mehr Lärmschutz für Anwohner*innen: Tempo 80 auf der A 73 in Forchheim

Die Forchheimer Grüne Liste (FGL) und die Bamberger Grünen-Landtagsabgeordnete Ursula Sowa drängen, mit einem Tempolimit an der A 73 den Lärmschutz für die betroffenen Anwohner*innen zu verbessern. Annette Prechtel, Vorsitzende der Stadtratsfraktion sieht dabei die bayerische Staatsregierung in der Pflicht und fordert deshalb den zuständigen Innenminister Herrmann (CSU) auf zu handeln. „Herrmann kann das nicht auf den Bund abschieben“, stimmte MdL Sowa ihr beim Ortstermin auf dem Fußgängersteg über die Autobahn zu. Der Freistaat sei auch für die Regelungen des Verkehrs auf den Autobahnen in Bayern zuständig.

Sowa verwies auf die Tempo-80-Zone auf der A73 im Stadtgebiet von Erlangen. „Was in Mittelfranken geht, geht in Forchheim genauso!“ Konkret werde Sowa im April mit einer Anfrage im Landtag eine Antwort des Innenministers einfordern.

Mit dem Bau der Lärmschutzwände und dem Flüsterasphalt wurde die Geschwindigkeitsbeschränkung im Stadtgebiet Forchheim aufgehoben. Seitdem leiden Anwohner*innen wieder vermehrt unter dem Verkehrslärm. Auch viele Bürger*innen im Westen der Stadt empfinden den Lärm als Einschränkung ihrer Lebensqualität. „Lärm macht krank. Deshalb muss endlich das Tempolimit kommen“, so FGL-Sprecher Emmerich Huber.

Verwandte Artikel

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.